Seien wir ehrlich: Steuerberater und Inhaber von Steuerkanzleien müssen auch heute oft noch davon überzeugt werden, dass die in soziale Medien investierte Zeit sich positiv auf Ihr Geschäft auswirken kann. Viele Steuerberater sind der Meinung sind, dass ihre Branche nicht unbedingt soziale Medien nutzen muss.

Die meisten Steuerberater - wie Sie vielleicht auch - fragen sich eher: 

  • Wer hat Zeit für diese ganzen Sachen?
  • Woher nimmt man stets frische Inhalte? und 
  • Wie wird man garantiert sichtbar, damit der Aufwand sich auch lohnt?


Vorteile von Social Media Marketing mit XING und LinkedIn

Da sich der Großteil der Welt aktuell aufgrund der Coronakrise selbst isoliert, haben soziale Medien an noch größerer Bedeutung gewonnen. Die Zeit, die Ihre potentiellen Mandanten täglich auf sozialen Netzwerken verbringen ist im letzten Jahr und bis heute nur gestiegen. Tatsächlich ergab eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitcom, dass 75 Prozent der Befragten soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, XING, Twitter und Co. seit Ausbruch des Coronavirus in Deutschland intensiver nutzen - in allen Altersgruppen.

Als Steuerberater stehen Sie jetzt vor einer einzigartigen Gelegenheit, um auch während der Krise Ihre Beziehungen zu bestehenden und potenziellen Mandanten zu stärken oder neue Mitarbeiter zu finden.

Doch das ist nicht alles, was für Social Media spricht. Social Media für Steuerberater ist auch...

...zielgerichtet: 

  • Sie können neue Mitarbeiter finden und diese gezielt ansprechen. Wenig Streuverluste bei der Mitarbeitergewinnung, da Sie z.B. Lebensläufe und Erfahrungen im Profil direkt einsehen können. 
  • Sie können sich aktiv und interessant präsentieren und Ihre Arbeitgebermarke stärken.
  • Sie sind dort, wo Ihre neuen Mandanten sind. 

...einfach: 

  • Mit 5-10 Minuten am Tag können Sie einiges erreichen. 
  • Social Media ist keine Raketenwissenschaft. Präsentieren Sie Ihre Expertise und berichten Sie von Ihrem Tagesgeschehen. So können Sie schon viel Reichweite und die richtigen Menschen - Ihre neuen Mitarbeiter oder Mandanten - erreichen.

Übrigens - wir bei Ageras erhalten durch gezielte Marketingkampagnen jeden Monat Anfragen von Menschen, die nach einem Experten wie Ihnen für Steuerberatung, Buchhaltung oder Wirtschaftsprüfung suchen. Diese Kontakte geben wir an unsere Partner weiter. Kontaktieren Sie uns jetzt und machen Sie den ersten Schritt in Richtung Wachstum.

Unverbindlich kontaktieren

Die besten Tipps für Social Media als Steuerberater

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, auf den Social-Media-Marketing-Zug aufzuspringen, zeigen wir Ihnen jetzt die wichtigsten Tipps zum Thema Social Media für Steuerberater.

#1 Eigenes Profil & Unternehmensseite betreiben, Präsenz zeigen und auffindbar sein.

Denken Sie an freundliche, aussagekräftige Bilder von Ihnen und Ihrer Kanzlei. Geben Sie alle relevanten Informationen an, die im Profil auf LinkedIn oder XING abgefragt werden, wie zum Beispiel Leistungen, Erfahrung, Webseite etc. Investieren Sie genügend Zeit und nehmen sich Sie eine ruhige Minute, um Ihr Profil und die Unternehmensseite gründlich auszufüllen. 

#2 Regelmäßig aktiv sein und organische Reichweite durch strategischen Content-Mix aufbauen

Damit Ihr Profil oder Unternehmensseite mehr Reichweite erzielt, müssen Sie sich nichts Neues ausdenken oder verbiegen.

  • Posten Sie auf Ihrer Unternehmensseite 2-3 mal pro Woche. Besonders gut funktionieren positive Nachrichten, Einblicke in den Kanzleialltag oder Update zu Ihren Mitarbeitern.
  • Bitten Sie auch Ihre Mitarbeiter die Posts zu liken, kommentieren und zu teilen. Erfahrungswerte zeigen, dass von Mitarbeiten geteilte Unternehmensupdates mehr Reichweite und Engagement generieren.
  • Zudem ist es wichtig, dass Sie an den Tagen posten, an denen Ihre Zielgruppe online und aktiv ist.
  • Sehen Sie sich dazu die Insights und Statistiken in LinkedIn und XING (nur im Premium-Profil verfügbar) an und werten Sie mindestens monatlich aus, welche Beiträge besonders gut funktioniert haben. Versuchen Sie diese Beiträge zu reproduzieren. Sie können zum Beispiel auch testen, ob Wochentage oder Wochenenden besser bei Ihrer Zielgruppe ankommen.
  • Auf LinkedIn gibt es seit kurzem auch Stories, die nur auf dem Handy verfügbar sind. Testen Sie sich aus!

--> Wichtig ist es, dass Sie authentisch bleiben.

Hier ein paar Anregungen für Inhalte, die Sie teilen können:

Tipps geben. Praktische, umsetzbare, mundgerechte Tipps, die Ihre Expertise zeigen und zudem deutlich macht, wie Sie Ihren Mandanten Mehrwert bieten. 

Einblick in Ihre Prozesse: Vor allem jetzt, wenn persönliche Kontakte eingeschränkt sind ist es wichtig zu zeigen, dass es einfach ist mit Ihnen zu kommunizieren.

Kommentieren und teilen: Sie müssen nicht immer alles selbst machen, eigene Fachbeiträge und Artikel zu teilen ist super, aber auch zeitaufwändig. Agieren sie stattdessen auch hin und wieder als Kurator, indem Sie bereits veröffentlichte informative Beiträge mit einem fachlichen Kommentar versehen. 

Nicht nur Fachliches: Zeigen Sie potentiellen Mandanten wer Sie sind, wie Ihr Team oder die Kanzlei funktioniert und geben Sie auch Einblicke hinter die Kulissen, indem Sie zum Beispiel über Ihren Tagesablauf berichten, neue Teamkollegen vorstellen etc.

Branchenexperten folgen: LinkedIn und XING können unglaublich nützliche Tools sein, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, was in Ihrer Branche vor sich geht - vorausgesetzt Sie folgen den richtigen Leuten. Je mehr relevanten Experten Sie folgen, desto stärker wird Ihr Newsfeed mit nützlichen Informationen gefüllt, die genau das liefern, was Sie gerade interessiert. Das macht es auch leichter wertvolle Inhalte zum Teilen und Kommentieren zu finden. 

Übrigens, folgen Sie Ageras schon auf XING und LinkedIn? Wir posten regelmäßig Steuer-News, stellen unsere Partner exklusiv vor und vieles mehr!

Sehen Sie davon ab, nur Informationen zu teilen, die nur Sie, Ihre Kollegen oder andere Steuerberater interessant finden würden. Versetzen Sie sich in die Rolle potentieller Mandanten oder Mitarbeiter und teilen Sie das, was auch für andere relevant sein könnte.

#3 Keine plumpen Werbeversuche, sondern Kontaktanfragen personalisieren

Mehr Reichweite mit Ihren Posts erzielen Sie leichter, indem Sie Ihr Netzwerk durch das Knüpfen von neuen Kontakten erweitern. Wenn Sie potentielle neue Mandanten ansprechen oder auf Mitarbeitersuche sind, sollten Sie sich auf keinen Fall aus Bequemlichkeit oder weil es schneller geht zu generischen, allgemeingültigen Kontaktanfragen verleiten lassen.

Personalisieren Sie jede Kontaktanfrage, nennen Sie den Grund für Ihre Kontaktaufnahme, bieten Sie einen Anknüpfungspunkt, wie z.B. ein Fachbeitrag, den die andere Person geteilt hat. Unpersönliche Massen-E-Mails war gestern und möchte keiner mehr erhalten. 

#4 Gruppen entdecken und nutzen

Vor allem auf XING gibt es sehr viele Gruppen für Steuerberater, die den perfekten Rahmen zum Austausch und Diskutieren bieten. Nutzen Sie also passende Gruppen nutzen und zeigen Sie Ihre Steuerberater-Kompetenz. Sie sollten beim Diskutieren und Austausch nie die Höflichkeit und Professionalität schleifen lassen. 

Unsere Empfehlung - die besten XING Gruppen für Steuerberater:

#5 LinkedIn - Richtige Hashtags nutzen und finden

Auf LinkedIn wird die Reichweite eines Beitrags nicht nur vom Engagement beeinflusst sondern auch von der Wahl der richtigen Hashtags. Wie Sie diese finden? LinkedIn-Hashtags finden Sie immer unter der folgenden URL: https://www.LinkedIn.com/feed/hashtag/steuern/ 

Tauschen Sie einfach “steuern” aus diesem Beispiel durch einen anderen Begriff aus, der für Sie relevant ist und nutzen Sie nur die Begriffe, denen viele andere User folgen. So können Sie sich Ihre perfekte Hashtag-Liste zusammenstellen. LinkedIn empfiehlt 3-4 Hashtags pro Post. 

Im Prinzip müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie Zeit für Social Media haben - oder eben nicht. Die sozialen Medien sind sicher nicht der einzige Weg, um neue Mandate zu finden. Das geht auch durch Google Ads, Einträge in einschlägigen Branchenverzeichnissen, bezahlte Anzeigen oder eine Partnerschaft mit Ageras. Sie möchten mehr erfahren? Sprechen Sie uns an

Ageras findet maßgeschneiderte Kundenmandate für Ihre Kanzlei. Das sagen unsere Partner:

Die Zusammenarbeit mit Ageras funktioniert so gut für mich, da ich vorab meine Rahmendaten angegeben habe und mir daraufhin auch nur diese Vorschläge unterbreitet werden. Meist spreche ich nach der Angebotsabgabe mit den Interessenten und kann so auch direkt Fragen beantworten. Das klappt ziemlich gut und hat zu mehr Aufträgen geführt als durch andere Marketingmaßnahmen.” - Leitgebel Steuerberatung

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Fazit

Vergessen Sie nicht: Es ist wichtig bei allen Social Media Aktivitäten keine Zeit zu verschwenden - 10 Minuten am Tag reichen für das Teilen von relevanten Inhalten und für die Pflege Ihrer Kontakte. Am besten einen Timer stellen, damit Sie sich nicht im Social Media Feed verlieren. 

Soziale Medien können ablenken, aber sie sind auch ein hervorragendes Tool, um sich mit anderen Fachleuten in Ihrem Netzwerk zu verbinden, neue Kontakte zu entwickeln und sogar Ihr Geschäft auszubauen und gleichzeitig die Marketingkosten niedrig zu halten.

Im Prinzip muss man jedoch selbst entscheiden, ob Social Media die richtige Wahl ist. Die einzige Wahl, um neue Mandanten zu finden und Ihre Kanzlei zu vergrößern, ist es sicherlich nicht. 

 

Inhalt