Steuerberater online finden

Wir helfen Ihnen mit unserer Beratersuche, unverbindlich und kostenlos einen guten Steuerberater online zu finden.

Den richtigen Steuerberater zu finden ist gar nicht so einfach. Eine Anfrage bei Ageras hilft Ihnen, den geeigneten Experten für Finanz- und Steuerfragen aus Ihrer Region im Handumdrehen zu finden. Entscheidend für die Suche nach dem Steuerberater, der zu Ihnen passt, sind Ihre Ansprüche, die gesetzlichen Anforderungen, die Sie erfüllen müssen, sowie das von Ihnen erwartete Leistungsspektrum.

Für viele Menschen sind Steuererklärungen ein schwieriges Unterfangen. Zahllose Vorschriften und Gesetze erschweren es, den Durchblick zu behalten. Deshalb lohnt es sich, einen Steuerberater zu beauftragen, damit Sie auch bei einer Steuerprüfung ruhig schlafen können.

Für Steuerberater für Unternehmen sind die Eckdaten eines Unternehmens wichtig, wie dessen Rechtsform und Größe. Einige Steuerkanzleien bieten auch Dienstleistungen im Bereich der allgemeinen Buchhaltung an. Wenn Sie also sowieso nicht planen, die Buchhaltung im eigenen Unternehmen durchzuführen, so kann es von Vorteil sein, die buchhalterischen Tätigkeiten Ihrer Steuerkanzlei, die Sie auch in allgemeinen Steuerfragen berät und Ihre Steuererklärungen erstellt, zu übertragen. So lassen sich die Kosten unter Umständen aufgrund von Synergien senken.

Auch das sonstige Leistungsprofil von selbstständigen Steuerberatern und Steuerkanzleien mit angestellten Steuerberatern kann sich erheblich voneinander unterscheiden. Dies gilt auch für die Kosten, welche diese für bestimmte Tätigkeiten verlangen. Wir ermöglichen Ihnen einen unverbindlichen, einfachen Kosten- und Leistungsvergleich durch transparente Angebote. Dabei achten wir besonders darauf, dass diese möglichst gut zu Ihrer Anfrage passen.

So funktioniert Ageras:

Beschreiben Sie Ihre Anforderungen möglichst detailliert und hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten.

Unser Expertenteam klärt die Details mit Ihnen und Steuerkanzleien können Ihnen Angebote erstellen.

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden bis zu 3 unverbindliche Angebote, aus denen Sie einen Experten wählen können.

Jetzt Beratersuche beginnen
Erstellen Sie hier Ihre Expressanfrage
Ich akzeptiere die AGB
Ageras darf mich per E-Mail kontaktieren
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Professionelle Beratung

Ein Mandant hat Anspruch auf die bestmögliche Beratung. Diese darf laut Steuerrecht nur eine professionelle Steuerkanzlei oder ein zugelassener Steuerberater durchführen. Eine Ausnahme sind so genannte Lohnsteuerhilfevereine, welche in stark eingeschränktem Rahmen ebenfalls Unterstützung bei der Lohnsteuererklärung von Privatpersonen anbieten dürfen.

Diskretion und Seriosität

Das Steuergeheimnis ist in Deutschland ein hohes Gut und jeder Mandant muss sich auf die Seriosität seines Experten verlassen können. Ageras ermöglicht es Ihnen, die Spezialisierung und das Angebot verschiedener Steuerkanzleien direkt, kostenlos und unverbindlich zu vergleichen. Dadurch finden Sie die gewünschte Dienstleistung zum besten Preis.

Keine lästigen Steuerformulare

Eine Steuerkanzlei darf Sie, gemäß dem deutschen Steuerrecht, bei allen steuerlichen und buchhalterischen Belangen unterstützen. Mit Hilfe eines Erstgesprächs werden dabei alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen. Somit müssen Sie, wenn Sie dies wünschen, in Zukunft selbst keine Steuerformulare ausfüllen, sondern können auf seriöse Dienstleistungen zurückgreifen.

Teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit und wir finden für Sie einen passenden Steuerberater

Was macht ein Steuerberater?

Bei einem Steuerberater handelt es sich um eine Person, welche nach dem Studium des Steuerrechts oder einer entsprechenden Berufsausbildung das Steuerberaterexamen abgelegt hat. Darüber hinaus muss er oder sie im Anschluss von der zuständigen Steuerberaterkammer zum Steuerberater ernannt worden sein.

Tätigkeitsschwerpunkt eines Steuerberaters ist die Vertretung und Beratung eines Mandanten in steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und buchhalterischen Fragen. Dabei kann dieser seinen Beruf entweder als Angestellter in einer Steuerkanzlei oder als Freiberufler ausüben. Das deutsche Steuerberatungsgesetz (StBerG) regelt die Aufgaben und Grenzen dieses Berufsstandes. Darüber hinaus ist in diesem geregelt, dass eine steuerliche Beratung in Deutschland fast ausschließlich von bestellten Steuerberatern angeboten werden darf.

Die deutschen Steuergesetze stellen hohe Ansprüche an Steuerberater. So haften diese dafür ihre Mandanten richtig zu beraten. Daher muss ein seriöser Steuerberater auch zwingend eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Steuerfachangestellte dürfen Steuerberater in einer Steuerkanzlei bei ihren Aufgaben unterstützen. Dennoch ist der Steuerberater allein dafür verantwortlich, dass alle delegierten Aufgaben korrekt erfüllt werden. Daher haftet dieser immer für die Richtigkeit des Ergebnisses.

Welchen Aufgaben geht ein Steuerberater konkret nach? Zunächst einmal kann die Zuständigkeit eines Steuerberaters weit über die abzugebenden Meldungen und Steuererklärungen bzw. die Prüfung der daraus resultierenden Steuerbescheide hinausgehen. So kann dieser seinen Mandanten auch beim Finanzamt sowie vor dem Finanzgericht vertreten. Ein ebenfalls häufig nachgefragter Tätigkeitsschwerpunkt ist die vorrausschauende Planung, um die zukünftige Steuerlast oder die Vermögensplanung zu optimieren. Ebenfalls wichtig sind die Finanzbuchhaltung und Buchführung sowie die Gehalts- und Lohnabrechnungen. Größere und kleinere Unternehmen können auch vom Controlling und von Dienstleistungen des Steuerberaters im Rechnungswesen profitieren.

Wie viel kann ein Steuerberater kosten?

Für die Vergütung von Steuerberatern gibt es in Deutschland einen gesetzlichen Rahmen. Die Höhe des Honorars wird dabei von der Steuerberatungsvergünstigungsverordnung (StBVV) festgelegt. In dieser werden unterschiedliche Dienstleistungen mit der dazugehörigen Regelvergütung aufgeführt. Dennoch sind dort keine genauen Beträge festgelegt, sondern diese Verordnung nennt lediglich eine entsprechende Spanne.

Genannt werden in der StBVV Abrechnungssätze, welche sich entweder auf den Zeitaufwand einer bestimmten Dienstleistung oder den Gegenstandswert beziehen. Letzterer basiert auf dem ermittelten Jahreseinkommen bzw. Jahresumsatz einer Privatperson bzw. eines Unternehmens.

  • Bei der Abrechnung nach dem Zeitaufwand spricht man von einer Zeitgebühr bzw. einem Zeitfaktor, während man bei der Abrechnung nach Gegenstandswert von einer Wertgebühr spricht.
  • Eine weitere Alternative ist eine so genannte Pauschalvergütung, die jedoch vorab bestimmt werden muss und nur jeweils für einen Zeitraum eines Jahres gilt.

Um einem Missbrauch vorzubeugen, gilt es als berufswidrig, einen Steuerberater anteilig an den gesparten Steuern zu beteiligen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Höhe der zu zahlenden Steuern keinen Einfluss auf die Steuerberatungskosten haben darf.

Da sich die Steuerberatungskosten durch den Umfang und die Art der Dienstleistungen einer Steuerkanzlei bestimmen die Sie in Anspruch nehmen, empfiehlt es sich, genau abzuwägen, welche Aufgaben Sie gerne in professionelle Hände geben würden und welche davon Sie selbst erledigen wollen. In Deutschland gibt es, unabhängig von der Größe Ihrer Firma oder der Höhe Ihrer Einkommenssteuer, keinen Zwang, einen Steuerberater zu beauftragen. Dennoch gibt es viele Stolpersteine in der Steuergesetzgebung, sodass eine professionelle Unterstützung in Steuerfragen Ihnen mehr Sicherheit für eine eventuell anstehende Steuerprüfung gibt.

Wie unterscheiden sich die Preise verschiedener Steuerberater? Wie beschrieben, gibt es einen gesetzlichen Rahmen für die Steuerberaterhonorare, dennoch können sich die Kosten für eine Steuerberatung stark unterscheiden. Dazu müssen Sie verstehen, dass es für jede Dienstleistung in der Vergütungsverordnung eine Beschreibung gibt und eine so genannte Mittelgebühr (vom Begriff her mit den durchschnittlichen Kosten zu vergleichen) festgelegt wird. Darüber hinaus gibt es Bestimmungen, wie weit der tatsächlich verlangte Betrag nach unten oder oben davon abweichen darf. Beispielsweise können für die Erstellung einer betrieblichen Einnahmeüberschussrechnung bei Einnahmen von etwa 40.000 Euro Kosten zwischen ca. 100 bis 400 Euro entstehen. Wie hoch der tatsächlich verlangte Betrag und damit der Stundensatz Ihres Steuerberaters ist, liegt in dessen Ermessensspielraum. Es lohnt sich also, hier bei Ageras kostenlos und transparent die Angebote zu vergleichen!

Mit Sicherheit fragen sich viele Leser, ob sie tatsächlich die Hilfe einer seriösen Steuerberaterkanzlei in Anspruch nehmen sollten. Dennoch kann es darauf keine pauschale Antwort geben, obwohl Sie als Angestellter, Kleinunternehmer, Freiberufler oder sonstiger Selbstständiger vielfältige Steuerpflichten haben können. Für Ihre Entscheidung für oder gegen das Engagement eines Steuerberaters sollten Sie sich zunächst darüber klarwerden, ob Sie über die notwendigen Kenntnisse des Steuerrechts verfügen. Darüber hinaus sollten Sie die Zeit, die Sie aufwenden müssen, nicht unterschätzen und auch Ihre eigenen Ansprüche fallen ins Gewicht. Wollen oder können Sie bestimmte buchhalterische und steuerliche Aufgaben nicht selbst erledigen, so stellt sich die Frage, ob es nicht weitere Alternativen zu einem Steuerberater gibt.

Neben der Möglichkeit, die eigenen Steuererklärungen online per ELSTER abzugeben, können Sie sich als Privatperson mit Ihrer Lohnsteuererklärung an einen der Lohnsteuerhilfevereine Deutschlands wenden. Generell dürfen diese jedoch nur Beamte sowie Angestellte beraten, wohingegen Gewerbetreibende sowie sonstige Selbstständige generell ausgeschlossen sind. Die Vereine verlangen eine Jahresgebühr von mehreren hundert Euro für Ihre Mitgliedschaft und helfen Ihnen bei Ihrer Einkommenssteuererklärung, solange es nicht um komplexe Sachverhalte geht. In einem solchen Falle kann es ratsam sein, sich an eine professionelle Steuerkanzlei zu wenden.

Das Engagement eines Steuerberaters bietet Ihnen zweifelsohne einige wichtige Vorteile. Dazu gehört zunächst einmal, dass Sie Zeit gewinnen, welche Sie sonst für die Buchhaltung und Ihre Steuerformalitäten aufwenden müssten. So können Sie diese sinnvoll für Ihre Kernkompetenzen oder als zusätzliche Freizeit nutzen. Darüber hinaus kann das Fachwissen eines Steuerberaters helfen, das Sparpotential voll auszuschöpfen und eventuelle Fallstricke rechtzeitig zu erkennen. Nicht zuletzt soll erwähnt werden, dass Sie durch die Zusammenarbeit mit einer Steuerkanzlei eventuell kostspielige Fehler vermeiden können.

Steuerberater für Privatpersonen

Es gibt Steuersparmöglichkeiten, die die meisten nicht voll ausschöpfen. So kommen Ihnen im privaten Bereich Kosten für den Weg zur Arbeit, die Kinderbetreuung oder außergewöhnliche Belastungen gelegen, um weniger Einkommenssteuer abführen zu müssen. Ein Steuerberater kann sich auch für Studenten lohnen, denn so können Sie die Kosten für Ihre Ausbildung geltend machen. Durch die Rentenerhöhung 2019 werden zudem viele Rentner erstmals wieder steuerpflichtig, wobei ein Steuerberater unterstützen kann.

Steuerberater für Unternehmen

Ein Steuerberater für Unternehmen kann helfen, die Steuerlast optimal zu gestalten. Er ermöglicht eine vorausschauende Planung, sodass die zukünftige Steuerlast unter Umständen gemindert werden kann. Ein Steuerberater unterstützt Sie außerdem bei wichtigen betriebswirtschaftlichen Fragen,um in Zukunft erfolgreicher sein können. Einige Steuerberater haben sich zudem auf die Anforderungen für bestimmte Branchen spezialisiert, so dass es speziell Steuerberater für Ärzte oder Zahnärzte, Hotels, Bauunternehmer oder handwerkliche Berufe gibt.

Steuerberater für Selbstständige

Gerade in den ersten Jahren als Gründer kann es sich lohnen, auf die Hilfe eines professionellen Steuerberaters zurückzugreifen, da man bei der Unternehmensgründung mit vielen unbekannten steuerrechtlichen Situationen konfrontiert wird. Zu den Tätigkeitsfeldern eines Steuerberaters gehören auch die Beratung bei betriebswirtschaftliche Fragen sowie die Steuerberatung von Selbstständigen. Freiberufler können gemeinsam mit dem Steuerberater Ihre Einkünfte optimal gestalten, um von einer reduzierten Einkommenssteuerlast zu profitieren.

Finden Sie einen Steuerberater in der Nähe

Bei der Steuerberatung spielt das Vertrauen in die Dienstleistung eine entscheidende Rolle. Nur, wenn Sie sich auf Ihren Vertragspartner wirklich verlassen können, werden Sie die notwendige Offenheit an den Tag legen und von einer optimalen Beratung profitieren. Aus diesem Grunde versuchen wir für Sie bevorzugt Kontakte zu Steuerberatern aus Ihrer Region bzw. in der Nähe Ihrer Postleitzahl herzustellen, damit Sie die Steuerkanzlei auf Wunsch auch persönlich aufsuchen können. Das Ageras-Netzwerk umfasst darüber hinaus bundes- bzw. deutschlandweit tätige Anbieter.

Welche speziellen Services bieten Steuerberaterkanzleien an?

Die von Steuerberatern angebotenen Dienstleistungen decken ein weites Spektrum ab. Viele verstehen dabei die so genannte Steuererklärung als Hauptaufgabengebiet. Jedoch gibt es allein bei den Steuererklärungen große Unterschiede und verschidene Ansprüche, bei denen Ihnen ein Steuerberater zu Seite stehen kann. So geht es im Privatbereich meist um eine Einkommenssteuererklärung bzw. Lohnsteuererklärung, während es im unternehmerischen Bereich beispielweise die Umsatzsteuererklärung, die Gewerbesteuererklärung oder die Körperschaftsteuererklärung sein kann. Steuerkanzleien erstellen außerdem Bilanzen und andere Jahresabschlüsse.

Ein klassisches Aufgabenfeld eines Steuerberaters für Unternehmen ist auch die Gehalts- bzw. Lohnabrechnung. Dies umfasst auch die Meldungen bei den Sozialversicherungen sowie beratende Funktionen in Bezug auf Fragen der Riesterrente und vermögenswirksamen Leistungen ihrer Angestellten. Außerdem nutzen viele Firmen auch gerne die entsprechenden Dienstleistungen für die Routinebuchhaltung sowie das Rechnungswesen.

Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld Ihres Steuerberaters ist die Beratung in vielfältigen wirtschaftlichen, aber vor allem steuerlichen Fragen. Aus diesem Grund spielt dieser Berufstand in der beratenden Funktion bei Gründern eine immer größere Rolle. Ihr Steuerberater kann Ihnen auch dabei helfen, Investitionen so zu planen, dass diese sich steuerlich möglichst positiv auswirken. Außerdem wird er Sie auch gerne in Bezug auf steuerliche Vorteile, beispielsweise durch steuerfreie Lohnersatzleistungen, beraten.

Einkommenssteuererklärung leicht gemacht
Bei der Einkommenssteuer handelt es sich um eine Steuerart, welche die meisten Angestellte betrifft, denn sie können sich über eine Steuerrückzahlung freuen, wenn sie mit dem Steuerberater entsprechende Sonderausgaben und Werbungskosten geltend machen.
Bilanzen und Jahresabschlüsse
Jahresabschlüsse gehören zum Kernaufgabengebiet von Steuerberatern. Solche Abschlüsse helfen Ihnen und anderen bei der Beurteilung Ihres Unternehmenserfolgs. Sie können auch die Voraussetzung für einen Kreditantrag sein.
Kinderfreibetrag oder Kindergeld
Für Eltern stellt sich häufig die Frage, ob die Nutzung des Kinderfreibetrags oder das Kindergeld die bessere staatliche Förderung ist. Ihr Steuerberater wird Sie gern bei dieser Beurteilung unterstützen.
Umsatzsteuervoranmeldungen und -erklärungen
Viele Unternehmen sind zur Zahlung von Umsatzsteuer und damit zur Abgabe einer Umsatzsteuererklärung verpflichtet. Eine professionelle Unterstützung schützt Sie vor unangenehmen Überraschungen.
Steuerberatung für Gründer
Die Steuerkanzlei Ihres Vertrauens kann Sie in vielfältigen Fragen, die mit einer Unternehmensgründung in Zusammenhang stehen, beraten. Einige bieten sogar an, Arbeitsverträge auszuarbeiten oder Sie bei Verhandlungen mit der Bank zu begleiten.
Gewerbe-, Umsatz- und Körperschaftsteuer
Ihre Steuerkanzlei ist der Partner, der Ihnen bei der Steuerverwaltung hilft. So versäumen Sie zukünftig keine Fristen mehr und schützen sich vor teuren und unangenehmen Folgen.

Es gibt verschiedene gute Gründe, die für einen Wechsel Ihres Steuerberaters sprechen können.

So könnten Sie beispielsweise aus Kostengründen erwägen, Ihren Steuerberater zu kündigen. Die gute Nachricht ist, dass dies zu jeder Zeit möglich ist, wobei §627 BGB die entsprechende Rechtsgrundlage darstellt. Dennoch sollten Sie bedenken, dass es sich aufgrund von eventuellen Kosten nicht zu jedem Zeitpunkt lohnt, die Geschäftsbeziehung zu Ihrem bisherigen Steuerberater zu beenden. Bedenken Sie, dass bereits begonnene Arbeiten Ihnen mit Sicherheit in Rechnung gestellt werden, Sie aber nicht zwangsläufig auch von den Zwischenergebnissen profitieren, wenn Sie eine andere Steuerberatungskanzlei beauftragen. Deshalb kann es von Nutzen sein, den alten Steuerberater die begonnenen Aufgaben abschließen zu lassen.

Generell gilt, dass Ihr bisheriger Vertragspartner verpflichtet ist, seine erhobenen Daten auch an seinen Kollegen weiterzugeben, wenn Sie all Ihre Zahlungsverpflichtungen erfüllt haben. Die Datenübermittelung ist in den meisten Fällen durch das gemeinsam genutzte DATEV-Protokoll problemlos möglich.

Sie suchen Hilfe in anderen Bereichen?
Beschreiben Sie, wie wir Ihnen helfen können