Buchhalter online finden

Suchen Sie mit der kostenlosen und unverbindlichen Beratersuche von Ageras nach passenden Buchhaltern

So finden Sie Buchhalter:

Beschreiben Sie Ihren Fall und welche Anforderungen ein passender Buchhalter erfüllen sollte. Um Einzelheiten abzustimmen, kontaktieren wir Sie telefonisch.

Ihre Anfrage wird in unserem bundesweiten Verzeichnis für hunderte Buchhalter sichtbar, die sich auf Ihren Fall bewerben können.

Sie erhalten bis zu 3 unverbindliche Angebote von Buchhaltern und entscheiden, ob das passende Angebot dabei ist. Sie können sofort die Zusammenarbeit starten!

Beratersuche beginnen
Erstellen Sie hier Ihre Expressanfrage und holen Sie unverbindliche Angebote ein
Ich akzeptiere die AGB
Ageras darf mich per E-Mail kontaktieren
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Branchenkenntnisse sind wichtig

Der Buchhalter Ihrer Wahl sollte die Dienstleistungen und Produkte sowie die Arbeitsabläufe in Ihrer Branche gut kennen. Nur so wird es ihm gelingen, Sie als Mandant mit einer entsprechenden Professionalität zu betreuen. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihrem potenziellen Vertragspartner im Erstgespräch unter diesem Aspekt auf den Zahn fühlen.

Buchhalter mit Qualifikationen

Sie können für die Buchführung neben Ihrem Steuerberater auch einen selbstständigen Buchhalter engagieren. Diesem ist es ebenfalls erlaubt, bestimmte Dienstleistungen anzubieten, zum Teil zu einem niedrigeren Preis. Trotzdem können Sie eine angemessene Beratung sowie Diskretion erwarten, wenn Sie seine Leistungen in Anspruch nehmen.

Der objektive Buchhaltervergleich

Viele Buchhaltungsbüros bzw. Steuerberaterbüros besitzen eine gewisse Spezialisierung. Wenn Sie für Ihre Suche aber nur das Branchenverzeichnis verwenden, wird es schwierig, diese herauszufinden. Anders ist dies bei unserer transparenten, unverbindlichen und kostenlosen Beratersuche. Diese erlaubt Ihnen einen objektiven Vergleich unterschiedlicher Leistungsprofile.

Ageras hilft Ihnen, Kontakt zu den besten Buchhaltungsbüros in Ihrer Nähe herzustellen und Angebote transparent zu vergleichen.

Mit welchen Aufgaben kann ein Buchhalter helfen?

Buchhalter helfen bei einem weiten Spektrum an Dienstleistungen, wie im klassischen Bereich der Belegbearbeitung, der Kontierung, der Erfassung und Verbuchung sowie Auswertung von Geschäftsvorfällen oder im Bereich der Überleitung und Bearbeitung der Kosten-und Leistungsrechnung einschließlich Kalkulation. Für eine ordnungsgemäße Erklärung Ihrer Steuern ist zwingend eine korrekte Buchführung erforderlich. Dabei kann ein Buchhalter die Aufgaben erledigen, welche mit dem externen Rechnungswesen verbunden sind. Dieses betrifft nicht nur Geschäfte mit Kunden und Lieferanten, sondern beispielsweise auch Lohn- und Gehaltszahlungen sowie Kreditgeschäfte.

  1. Lohnbuchhaltung: Die Lohnbuchhaltung zählt zu den typischen Aufgaben von Buchhaltern. Bei dieser Dienstleistung gilt es sicherzustellen, dass alle Gehälter und Löhne richtig abgerechnet werden. Dies umfasst neben der Berechnung des Nettobetrags auch die der Abzüge sowie Anmeldungen zur Lohnsteuer und den Sozialversicherungen.
  2. Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung: Bei der so genannten Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung geht es um Abwicklungen aller Rechnungen, die Sie als Selbstständiger erhalten und ausstellen. Darüber hinaus fallen darunter auch die damit verbundenen Zahlungsvorgänge.
  3. Verwaltung von Anlagevermögen: Eine ebenfalls gern genutzte Dienstleistung eines Buchhaltungsbüros ist die Verwaltung des Anlagevermögens. Dabei beschäftigt sich die Anlagenbuchhaltung mit Aspekten, welche Güter wie zum Beispiel Immobilien, Grundstücke und Maschinen, betreffen.
  4. Finanzbuchhaltung & Bilanzbuchhaltung: Die Finanzbuchhaltung ist ein weiterer wichtiger Aspekt Ihrer Unternehmensgeschäfte, bei dem Sie sich durch einen Buchhalter unterstützen lassen können. Dabei dient die Finanz- und Bilanzbuchhaltung der Kontrolle und Steuerung des Unternehmensrechnungswesens. Die ermittelten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen erlauben Ihnen, fundierte unternehmerische Entscheidungen zu treffen.
  5. Jahresabschluss: Zu den wichtigsten Aufgaben der gesamten Buchhaltung gehört der Jahresabschluss, welcher nach der einschlägigen Steuer- und Handelsgesetzgebung erforderlich ist. Ausnahmen bilden hier Kleinunternehmen, bei denen unter Umständen eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Schlussendlich dient entweder die Einnahmen-Überschuss-Rechnung oder der Jahresabschluss als Grundlage zur Berechnung verschiedener Steuerarten wie Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer.

Buchhaltung für Freiberufler

Freiberufler sind, unabhängig von Höhe der Besteuerungsgrundlage, nicht zur Buchführung verpflichtet. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie ohne Belege und Aufzeichnungen auskommen. Als Freiberufler gibt es eine Reihe von Fallstricken, welche Sie bei Ihrer Buchführung unbedingt vermeiden sollten. Ausgebildete Buchhalter können Sie bei der rechtssicheren Buchhaltung unterstützen.

Buchführung für Kleinunternehmer

Für Kleinunternehmen gibt es neben der internen Buchhaltung die Option, die Buchführung auszulagern. Die Optionen der Buchhaltung Inhouse vs. Outsourcing haben Vor- und Nachteile. Externe Buchhalter können mit Kosteneinsparungen punkten. So kostet die Buchhaltung für Kleinunternehmer im Jahresdurchschnitt 2.300€.

Die komplexe Konzernbuchhaltung

Die Buchführung einer GmbH kann ungleich komplizierter sein. So ist es bei dieser Unternehmensform kaum möglich, die Buchführung als Laie selbst durchzuführen. Sie benötigen Rechtssicherheit und damit professionelle Betreuung. Ist Ihr Unternehmen noch nicht so groß oder erfolgreich, dass Sie selbst einen Buchhalter einstellen wollen, sind Buchhaltungsbüros eine sehr gute Alternative.

Sie haben bereits ein Buchhaltungsbüro beauftragt und sind sich nicht sicher, ob die Dienstleistungen den professionellen Standards entsprechen oder ob Sie dafür zu viel zahlen?

Stellen Sie Ihre Anfrage über uns und wir werden für Sie innerhalb kürzester Zeit neue Kontakte mit Buchhaltern herstellen, sodass Sie die Leistungsprofile und Preise objektiv miteinander vergleich können. Dabei sollten Sie nicht nur auf Vergleichsangebote verzichten, weil Sie bereits vertraglich gebunden sind. Es besteht immer die Möglichkeit des Wechsels zu einem anderen Buchhaltungsbüro.

Auch wenn der Wechsel während des laufenden Geschäftsjahres sicher nicht ideal ist, ist dieser doch mit einem gewissen Zusatzaufwand möglich. Grundsätzlich ist Ihr bisheriger Buchhalter dazu verpflichtet, die entsprechenden Unterlagen und DATEV-Datenbestände herauszugeben. Wenn Sie den Ablauf des aktuellen Geschäftsjahres Ihres Unternehmens jedoch noch abwarten können, so profitieren Sie davon, dass ein Wechsel des Buchhaltungsanbieters zum 1. Geschäftstag des neuen Jahres deutlich leichter ist. Informieren Sie sich über die wichtigsten Tipps zum Buchhalter wechseln.

Sie suchen Hilfe in anderen Bereichen?
Beschreiben Sie, wie wir Ihnen helfen können