Was kostet die Buchhaltung beim Steuerberater?

Im Prinzip muss kein Unternehmer die Buchführung an den Steuerberater auslagern. Will man sie jedoch selbst erledigen, sollte man dringend Wissen im Umgang mit den täglichen Belegen, Rechnungen und Abrechnungen besitzen. Zudem gibt es viele Formulare auszufüllen, was ohne Vorkenntnisse durchaus Nerven kosten kann. Ein Steuerberater für die Buchführung einzusetzen macht also aus der zeitlichen Perspektive durchaus Sinn, aber wie viel würde das kosten?

Zunächst hängen die tatsächlichen Kosten damit zusammen, ob der Steuerberater die gesamte Buchführung übernimmt oder nur teilweise. Darüber hinaus, werden die Kosten gesetzlich in der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) geregelt. Diese Verordnung bildet jedoch nur einen Rahmen, innerhalb dessen, der Steuerberater einen großen Ermessensspielraum hat. Nach der StBVV darf der Steuerberater für die Buchführung Kosten in Höhe von 2/10 bis 12/10 der vollen Gebühr verlangen. Die volle Gebühr richtet sich nach dem Jahresumsatz beziehungsweise die Summe der Betriebsausgaben, sollten diese höher sein und kann in der Tabelle C der StBVV nachgeschlagen werden. Bei einem Gegenstandswert (z. B. Jahresumsatz) von 200.000 Euro beträgt die volle Gebühr 231 Euro. Das heißt, Sie müssten mit Kosten zwischen 46,20 Euro (2/10) und 277,20 Euro (12/10) rechnen. Welchen Faktor der Steuerberater berechnet hängt mit dem Arbeitsaufwand zusammen, also unter anderen wie viele Belege und Rechnungen Sie im Monat haben. Häufig wird ein Mittelwert, hier 7/10, angerechnet. Achtung: Es handelt sich um eine monatliche Gebühr, die für das gesamte Jahr demnach mit 12 multipliziert werden muss. Die jährliche Rechnung bei einem mittleren Wert (7/10) würde sich demnach auf 1.940,40 Euro netto belaufen.

Das Beispiel war für die Buchführung, einschließlich Kontierens der Belege. Will man jedoch den Steuerberater nur für das Kontieren der Belege einsetzen (=Buchungsanweisung), so muss die Höhe der Kosten zwischen 1/10 bis 6/10 der vollen Gebühr liegen. Bleiben wir beim Beispiel, wären dies zwischen 23,10 Euro (1/10) und 138,60 Euro (6/10). Der gleiche Gebührenrahmen gilt auch, wenn der Steuerberater die kontierten Belege von Ihnen bekommt und lediglich die Buchführung übernimmt oder auch die Buchführung laufend überwacht. Kontieren Sie Ihre Buchführungsunterlagen selbstständig und erfassen diese mit einem Programm, wie zum Beispiel über DATEV und geben die erfassten Daten an Ihren Steuerberater weiter, gelten andere Kosten. Der Gebührensatz für die Buchführung nach erstellten Datenträgern liegt zwischen 1/20 und 10/20 der vollen Gebühr.

Kosten der Buchführung

Bleiben wir bei dem Beispiel von oben mit einem Jahresumsatz von 200.000 Euro und somit der Gebühr von 231 Euro ergeben sich folgende mögliche Kosten für die unterschiedlichen Leistungen:

Leistung

Gebühren-
rahmen

Mindest-
gebühr

Mittel-
gebühr

Höchst-
gebühr

Buchführung

2/10 - 12/10

46,20 €

161,70 €

277,20 €

Kontieren der Belege

1/10 - 6/10

23,10 €

80,85 €

138,60 €

Buchführung nach
kontierten Belegen

1/10 - 6/10

23,10 €

80,85 €

138,60 €

Datenverarbeitung

1/20 - 10/20

11,55 €

63,53 €

115,50 €

Überwachung der
Buchführung

1/10 - 6/10

23,10 €

80,85 €

138,60 €

Hinzu kommen Kosten für Porto und Telefon nach § 16 StBVV. Diese darf der Steuerberater mit maximal 20 Euro anrechnen. Zudem erhält der Steuerberater für Hilfeleistungen bei sonstigen Arbeiten im Rahmen der Buchführung die Zeitgebühr. Wie sich diese berechnet, können Sie hier erfahren.

Steuerberater vergleichen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Brauche ich einen Steuerberater?
Was kostet ein Steuerberater?
Was kostet ein Steuerberater für Selbstständige?
Was kostet ein Steuerberater für Einzelunternehmen?
Was kostet ein Steuerberater für Kleinunternehmer?
Was kostet ein Steuerberater für Amazon FBA Händler?
Was kostet eine Beratung beim Steuerberater?

Wie Sie anhand des großen Rahmens sehen können, lohnt es sich Steuerberater preislich zu vergleichen. Die Recherche und das Anfragen erfordert jedoch viel Zeit für Sie als Unternehmer. Ageras kann diese Aufgabe für Sie übernehmen und dieser Service ist kostenlos und unverbindlich. Sie beschreiben Ihren Fall und Ihre Anforderungen kurz und wir suchen für Sie die passenden Steuerberater. Sie bekommen anschließend bis zu drei Angebote, die Sie leicht vergleichen können. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ageras funktioniert oder direkt mit der Suche beginnen.

Jetzt Angebote erhalten und vergleichen

Posted: 13 Aug, 2018 (Updated: 13 Sep, 2018)

Ageras-Autoren geben keinen persönlichen Rat in finanziellen oder rechtlichen Angelegenheiten. Dafür gibt es Steuerberater. Füllen Sie einfach das Formular aus und holen Sie sich Angebote für eine Steuerberatung ein.