Steuerberater für Reinigungsunternehmen

Wer ein Reinigungsunternehmen gründen möchte oder bereits gegründet hat, muss sich mit vielen steuerrechtlichen Fragen auseinandersetzen. Hier finden Sie Antworten zu steuerrechtliche und betriebswirtschaftlichen Fragen und Informationen zum Thema Gründung eines Reinigungsunternehmens. Für all das lohnt es sich zusätzlich, einen spezialisierten Steuerberater zurate zu ziehen und den finden Sie bei uns.

Steuerberater finden

Inhaltsverzeichnis:

Wann brauche ich einen Steuerberater in der Reinigungsbranche?

Ein spezialisierter Steuerberater ist mit der Reinigungsbranche vertraut und kann speziell auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Er kann Sie bei der Gründung, den laufenden Geschäftstätigkeiten und der Optimierung Ihrer Reinigungsfirma beraten. Zu folgenden Themen kann er Sie fachspezifisch unterstützen:

  • Steuern und Abgaben: Ein spezialisierter Steuerberater erstellt sämtliche Steuererklärungen und Bilanzierungen. Falls keine Buchführungspflicht besteht, wird eine Einnahmen-Überschussrechnung erstellt. Der Steuerberater hilft Ihnen auch einen Überblick über Fristen und Regelungen zu kriegen.
  • Buchhaltung und Finanzbuchhaltung: Ein spezialisierter Steuerberater kann Ihnen dabei helfen, die Buchhaltung richtig zu führen und kann des Weiteren die Ergebnisse analysieren. Dies ist besonders hilfreich, wenn Reinigungsfirmen ihre Ergebnisse optimieren möchten. Stellen Sie sicher, dass sie alle relevanten Unterlagen gesammelt und geordnet haben. Fehlende Belege, eine falsche Berechnung und nicht angegeben Umsätze können kostspielige Folgen haben.
  • Lohnbuchhaltung: Wer Personen einstellt, muss Löhne bezahlen und eine Lohnbuchhaltung führen. Des Weiteren sind die Regelungen zu Minijobs und kurzfristiger Beschäftigung zu beachten.
  • Finanzierungsentscheidungen: Wer sich zur Gründung eines Reinigungsunternehmens entscheidet, sollte sich rechtzeitig über unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Erkundigen Sie sich zusätzlich über staatliche Fördermittel.
  • Wirtschaftliche Beratung bei Übernahme oder Neugründung eines Reinigungsunternehmen.
  • Steuerliche Beratung für eine optimale steuerliche Gestaltung.
  • Zeitmanagement und allgemeine Organisation.

Steuerberater für Ihr Reinigungsunternehmen finden

Gründung eines Reinigungsunternehmen

Wer sich dazu entscheidet eine Reinigungsfirma zu gründen, ist mit einer Vielzahl an steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen konfrontiert. Die richtige Vorbereitung und Planung sind der Schlüssel zum Erfolg. Ein spezialisierter Steuerberater kann Sie gezielt unterstützen, wozu gesetzliche Voraussetzungen und unterschiedliche Rechtsformen gehören. Hier erhalten sie einen Überblick, über die wichtigsten Punkte, die Sie bei der Gründung beachten sollten:

Was gilt als Gebäudereinigung und was nicht?

Laut Abschnitt 13b. 5 UStAE gilt folgendes als Gebäudereinigung:

  • Reinigung von Gebäuden und Gebäudeteilen, die fest mit dem Grundstück verbunden sind (Keine Bürocontainer, Baubuden, Kiosk)
  • Reinigung von Hausfassaden (einschließlich Graffitientfernung)
  • Reinigung von haustechnischen Anlagen, soweit es sich nicht um Wartungsarbeiten handelt
  • Fassaden- und Fensterreinigung innen und außen
  • Reinigung von Regenrinnen und Fallrohren
  • Bauendreinigung
  • Hausmeister und Objektbetreuung, wenn die Gebäudereinigung enthalten ist

Keine Gebäudereinigung:

  • Schornsteinreinigung
  • Schädlingsbekämpfung
  • Winterdienst
  • Reinigung von Inventar

Was brauche ich, um eine Reinigungsfirma zu gründen?

Es werden keine speziellen Qualifikationen benötigt und Sie brauchen auch keine Meisterprüfung. Es ist jedoch von Vorteil eine abgeschlossene Ausbildung und Praxiserfahrung zu haben.

Außerdem benötigen Sie ein gutes Konzept und einen soliden Businessplan. Ein spezialisierter Steuerberater kann ihnen dabei helfen, Unternehmensbeschreibung, Zielsetzung, sowie eine Markt- bzw. Konkurrenzanalysen zu erstellen. Eine Konkurrenzanalyse ermöglicht es Stärken und Schwächen festzustellen. Nutzen Sie die Schwächen Ihrer Mitbewerber und finden Sie Marktlücken, um die Erfolgschancen Ihrer Reinigungsfirma zu steigern.

Entscheiden Sie sich für ein Tätigkeitsfeld, auf das Sie sich spezialisieren wollen. Wichtig ist es, den Kundenkreis Ihrer Reinigungsfirma abzustecken. Außerdem müssen Sie entscheiden, ob Sie Ihr Unternehmen privat oder gewerblich ausrichten wollen. Diese Entscheidung hat Einfluss darauf, wie Sie Ihr Reinigungsunternehmen führen.

Orientieren Sie sich an der Marktsituation, um festzulegen, welche Dienstleistungen Sie anbieten möchten. Ein spezialisierter Berater kann eine Marktanalyse erstellen und Ihnen dabei helfen, diese Entscheidungen zu treffen.

Beispielsweise kann sich Ihre Reinigungsfirma auf folgende Dienstleistungen spezialisieren:

  • Räumlichkeiten
  • Glasfronten und Fenster
  • Fassaden
  • Textilien und Teppiche

Businessplan erstellen: In 7 Schritten zum Businessplan

Welche Rechtsform eignet sich am besten?

Existenzgründer müssen sich für eine Rechtsform entscheiden. Die perfekte Rechtsform gibt es nicht und so müssen sich Gründer entscheiden, welche am besten zu ihrem Unternehmen passt. Dabei gibt es u.a. die folgenden Optionen:

Gründen als Einzelunternehmer: Es handelt sich um die einfachste Form der Unternehmensgründung. Bei dieser Rechtsform besteht keine Bilanzierungspflicht. Einer der Vorteile ist, dass keine Kapitaleinlage notwendig ist. Der Einzelunternehmen haftet jedoch mit seinem Privatvermögen.

Gründen als Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt): Diese Rechtsform eignet sich besonders für Gründer mit einem geringen Startkapital. Es wird nur 1 Euro Stammkapital benötigt. Gesellschafter haften ausschließlich mit dem Gesellschaftsvermögen und nicht mit dem Privatvermögen.

Gründen als GmbH: Wer sich für diese Rechtsform entscheidet benötigt ein Stammkapital von insgesamt 25.000 €. Die Gesellschafter übernehmen keine persönliche Haftung und haften nur mit dem Gesellschaftsvermögen.

Rechtsformen Übersicht: Welche Rechtsform für mein Unternehmen?

Anmeldungen für die Reinigungsfirma

Gewerbe anmelden

Sie müssen Ihr Unternehmen beim zuständigen Gewerbeamt anmelden. Das Tätigkeitsfeld muss definiert und beschrieben werden. Das Finanzamt meldet sich automatisch bei Ihnen, nachdem Sie sich beim Gewerbeamt angemeldet haben.

Handelsregistereintragung

Unter anderen müssen UG oder GmbH im Handelsregister eingetragen werden. Die Anmeldung zum Handelsregister muss notariell beglaubigt werden.

Folgende Angaben werden für die Handelsregistereintragung benötigt:

  • Der Firmenname muss im Handelsregister eingetragen werden
  • Sitz, Niederlassungen, Zweigniederlassungen der Firma
  • Unternehmenszweck
  • Vertretungsberechtigte Personen und besondere Vertretungsbefugnis
  • Rechtsform des Unternehmens
  • Höhe des Stammkapitals

Des Weiteren müssen Änderungen, Eröffnung von Niederlassungen oder die Abmeldung eines Unternehmens im Handelsregister eingetragen werden. Der Eintrag kostet für Einzelunternehmer zwischen 200 € und 300 €. Für eine GmbH können zwischen 500 € und 700 € veranschlagt werden.

Handwerkskammer

Die Handwerkskammer muss informiert werden, wenn ein Gewerbe angemeldet wurde. Die Mitgliedschaft ist in der zuständigen Handwerkskammer verpflichtend.

Berufsgenossenschaft

Berufsgenossenschaften sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Unternehmen der deutschen Privatwirtschaft und deren Beschäftigte müssen sich bei der zuständigen Berufsgenossenschaft anmelden. Auch Kleinunternehmer ohne Personal müssen sich anmelden. Die Online-Anmeldung finden Sie hier.

Bundesverbände

Es kann von Vorteil sein, Mitglied eines Verbandes zu werden. Ein Verband vertritt die Interessen der Branche bundesweit. Hier finden Sie eine Lister der Verbände.

Gründungsberater finden

Wie bekomme ich Aufträge?

Qualität: Beweisen Sie Ihren Kunden, dass Ihre Dienstleistung von besonderer Qualität ist. Weisen Sie Referenzen von zufriedenen Kunden vor oder bieten Sie Ihren Kunden eine Garantie an.

Marketing: Die Konkurrenz ist groß, weshalb Sie sich gegen Ihre Wettbewerber behaupten müssen. Je einfacher man Sie findet, desto wahrscheinlicher werden potenzielle Kunden auf Sie aufmerksam.

  • Wählen Sie einen prägnanten Firmennamen und ein passendes Logo.
  • Entwickeln Sie Marketingstrategien für verschiedene Kanäle.

Der Marketingplan – So bringen Sie Ihr Business auf den richtigen Kurs

Werden Sie kreativ: Überlegen Sie sich worin Sie sich von anderen Reinigungsunternehmen unterscheiden. Bieten Sie Ihren Kunden ein einzigartiges Service an, den sie nicht vergessen werden. Dazu können zum Beispiel ein gutes Eröffnungsangebot und eine durchdachte Produktpalette gehören.

Transparenz: Bieten Sie Ihren potenziellen Kunden Transparenz. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kunde genau über den angebotenen Service informiert wird und welcher Aufwand damit verbunden ist. Des Weiteren klären Sie Ihren Kunden immer über die Kosten im Vorfeld auf.

Vertrauen bilden: Um einen langfristigen Kundenstamm aufzubauen, müssen Sie Vertrauen zu Ihren Kunden aufbauen. Dafür müssen Sie Ihren Kunden kontinuierlich einen ausgezeichneten Service bieten, um so Vertrauen aufzubauen.

Welche Risiken gibt es bei der Gründung?

In jedem Unternehmen bestehen Risiken und das gilt auch, wenn Sie ein Reinigungsunternehmen gründen. Häufig entstehen Fehler in der Buch- und Unternehmensführung, die kostspielig werden können. Vermeiden Sie diese wie folgt:

  • Behalten Sie Ihre Ausgaben und Erträge stets im Auge.
  • Informieren Sie sich über Fristen und halten Sie diese ein.
  • Beachten Sie steuerrechtliche Änderungen.
  • Die Abläufe von Reinigungstätigkeiten sind ähnlich und vergleichbar. Entwickeln Sie eine konsistente Arbeitsweise, die auch Ihre Mitarbeiter durchführen können. Dabei sollten Sie auf eine präzise Personalplanung achten.
  • Die Konkurrenz schläft nicht! Behalten Sie Marktentwicklungen im Blick, sodass Sie darauf rechtzeitig reagieren können.

Ein spezialisierter Steuerberater kann Ihnen dabei helfen, Risiken frühzeitig zu erkennen und zu minimieren. Holen Sie sich bei uns bis zu 3 Angebote für einen spezialisierten Steuerberater für Ihre Reinigungsfirma ein. Diese können Sie im Anschluss in Ruhe vergleichen und natürlich ist dieser Service für Sie kostenlos und unverbindlich.

Steuerberater Angebote anfragen & vergleichen

Posted: 13 Jun, 2018

Ageras-Autoren geben keinen persönlichen Rat in finanziellen oder rechtlichen Angelegenheiten. Dafür gibt es Steuerberater. Füllen Sie einfach das Formular aus und holen Sie sich Angebote für eine Steuerberatung ein.

Kategorien

Über uns

Ageras ist ein länderübergreifendes Netzwerk mit über 5,000 Spezialisten in der Steuerberatungs- und Buchhaltungsbranche in 6 Märkten: Wir vermitteln Kunden mit Steuerberatern, Buchhaltern und Finanzexperten. Erstellen Sie eine Ausschreibung und erhalten Sie unverbindlich bis zu 3 kostenlose Angebote von unseren Experten.

Unverbindlich Angebote einholen

Über Ageras »
Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung